Trafic

Unternehmen

 

Umweltfreundliche Energie im Einsatz

«Le train rouge qui bouge» fährt mit grünem Strom.
 
Seit Anfang 2015 werden die Fahrzeuge auf dem CJ-Netz fast ausschliesslich mit Schweizer Wasserkraft betrieben. Auch einige Gebäude des regionalen Transportunternehmens werden auf diese Weise versorgt. Die Bilanz ist positiv.
 
Im Rahmen verschiedener Massnahmen zum Umweltschutz betreiben wir unsere Züge in den Freibergen und im Berner Jura mit sauberer, in der Schweiz produzierter Energie. Jährlich werden ungefähr 4'300'000 kWh verbraucht. Die Verwendung umweltfreundlicher Energie verursacht zwar Mehrkosten von zirka 4500 Franken im Jahr (0.16 Rappen pro kWh), aber als Unternehmen mit betont regionalem Bezug halten wir diese Ausgaben für angemessen und gerechtfertigt.
 
Wir beziehen unseren Strom deshalb bei Lieferanten aus der Region, wie der Société des Forces Electriques La Goule, den BKW und den Industriewerken Tramelan, um auch die CJ-Werkstätten in Tramelan und den Bahnhof Saignelégier mit umweltfreundlicher Wasserkraft zu versorgen. Andernfalls mĂĽssten wir Kernkraft aus dem Ausland verwenden. Die einzige Normalspur zwischen Porrentruy und Bonfol wird ĂĽbrigens von den SBB ebenfalls zu 90% mit erneuerbarer Energie betrieben. 
 
Pressespiegel:

  Impartial - 18. März 2016